Gestatten – Sonnengelb für graue Tage

CITRIN – der Monatsstein im NOVEMBER

Eine Woche, ein Edelstein, ein Kunstwerk. Die monatliche Reihe zu Edelsteinen von meiner Freundin Jana Voll und mir auf Facebook gibt es hier nochmal. Zum Wochenanfang lassen wir es für Euch funkeln! Und in dieser Woche die Sonne scheinen!

Jana schreibt

In der Antike galt der Citrin als Edelstein des Glücks und wurde als Talisman gegen böse Gedanken, Schlangenbisse und andere giftige Reptilien genutzt. Der Citrin fand vielfach medizinische Anwendung, da man glaubte, er unterstütze die Verdauung, entferne Giftstoffe aus dem Körper, schütze vor Pest sowie schlechter Haut und sei nützlich bei der Behandlung von Depressionen und Diabetes.

Experten auf dem Gebiet der Edelstein-Heilkunde nehmen außerdem an, der Citrin stimuliere die mentalen Fähigkeiten, Kreativität und fördere Intuition sowie Selbstvertrauen. Außerdem soll er Kontrolle über eigene Emotionen geben und die Wachsamkeit erhöhen.

vielen Jahrhunderten werden dem Citrin große Kräfte zugeschrieben. Römische Legionäre zum Beispiel trugen diesen Stein auf der Brust oder um den Hals. So sollte er vor dem „bösen Blick“ schützen. Aufgrund seiner strahlenden Farbe wurde der Citrin bis ins Mittelalter hinein als Sonnenstein verehrt.

Ich schreibe

Zu einem Stein, dessen Name daher kommt, liegt doch nichts näher, als Bilder von ZITRONEN zu zeigen :) Ihr sonnig-gelbes Leuchten können wir zu dieser Jahreszeit immer gut gebrauchen!

 

Hier geht´s zum Beitrag von letzter Woche: Der Opal.
Und hier geht´s zum letzten Beitrag unserer Edelstein-Reihe: Der Tansanit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.